TRUNKENES WEIHNACHTSMÄRCHEN

Das sind Kirsty McCall und Shane MacGowan, die gemeinsam für den Pogues-Song FAIRYTALE IN NEW YORK posen. Bevor der allerdings im Dezember 1987 veröffentlicht wurde, gab es zwei Jahre lang alle möglichen Irrungen und Wirrungen. Ursprünglich wollte Elvis Costello den Song über den irischen Einwanderer produzieren, der sein Heimweh am Weihnachtsabend in der Flasche versenkt. Ursprünglich sollte auch Cait O’Riordan den Song singen … Was noch alles passierte, bevor dieses schöne trunkene Märchen in die Welt kam, erzählt eine interessante Doku der BBC (in der man allerdings Shane McGowan sieht, wie man ihn vielleicht lieber nicht in Erinnerung behalten würde).

Und hier das fertige Video zum Song.

Weiterführende Informationen:
Open Culture

LIEBER WOANDERS

Das ist ein Buch. Es ist neulich erschienen und erzählt von zwei Leuten, die sich noch nie begegnet sind und trotzdem eine Geschichte miteinander haben. Welche, kann ich nicht verraten, dann kauft das Buch ja keiner mehr. Und das Hörbuch mit Jasna Fritzi Bauer und Thorsten Merten auch nicht. Und zu den Lesungen kommt dann womöglich auch keiner mehr.  Wär ja doof.

Und hier ein paar Lesungen:

Lesungsanfragen bitte an post@marionbrasch.de